Komplementäre Therapie

Schröpfen

Image

"Es gibt nur eine Heilkraft, und das ist die der Natur; in Salben und Pillen steckt keine."

Arthur Schopenhauer (1788 - 1860), deutscher Philosoph
Image

Schröpfen ist eine Reiztherapie und gehört zu den Ausleitverfahren. Je nach Indikation wird dies blutig, unblutig oder als Massage angewandt. Die speziellen Schröpfgläser werden unter Vakuum auf die Haut gebracht. Die dadurch ausgelöste Saugwirkung regt die Durchblutung in dem betroffenen Gewebe an, verbunden mit kleineren Blutaustritten. Schröpfen gehört zu den sogenannten Reiztherapien und wirkt nicht nur im behandelten Gebiet sondern über Segmente auf bestimmte Organe und somit auf den gesamten Organismus.

 

Image

Geschröpft wird blutig, trocken oder in Form einer Schröpfmassage. Blutiges Schröpfen wird bei sogenannten „Füllezuständen“ angewandt. Das bedeutet, dass ein „ Energieüberschuss“ oder „Angestautes“ abgeleitet werden muss. Dies äußert sich in einer sogenannten roten (heißen) Gelose. Dies ist eine Gewebeaufquellung, die heiß, prallelastisch und schmerzhaft ist. Meist tritt dies im Rahmen einer akuten Erkrankung auf. Besteht eine Gelose schon länger, ändert sie meist ihren Zustand und wird zu einer weißen (kalten) Gelose.

Beim blutigen Schröpfen steigern sich Blut- und Lymphfluss, Spannungszustände in der  Muskulatur nehmen ab, der Stoffwechsel wird verbessert und der Schmerz nimmt ab.

Trockenes, beziehungsweise unblutiges Schröpfen wird bei weißen (kalten, leeren) Gelosen angewandt. In den betroffenen Bereichen fehlt Energie, die Durchblutung ist vermindert. Dies sind kalte, blasse, aber ebenso schmerzhafte Zonen. Beim trockenen Schröpfen wird die Durchblutung angeregt, der Lymphfluss gesteigert, das behandelte Gebiet durchwärmt, der Stoffwechsel stimuliert, Energie zugeführt, Schlacken werden abtransportiert und Schmerzen werden reduziert.

 

Die Schröpfmassage ist eine Weiterentwicklung des trockenen Schröpfens. Dies wird vor allem bei Muskelverspannungen eingesetzt, in Bereichen mit verminderter Durchblutung, wenn Wärme angesagt ist. Gerade bei Schmerzen im Nacken, im Brust- und Lendenwirbelbereich bringt diese Massageform häufig Erleichterung. Zuerst wird auf den zu massierenden Bereich ein durchblutungsförderndes Öl aufgebracht. Für die Schröpfmassage wird ein spezielles Schröpfglas mit Gummiball und abgerundetem Rand verwendet. Dies ist in den unterschiedlichsten Größen erhältlich. Das Glas saugt sich an und nun folgen sanfte Bewegungen auf der Haut. Löst sich der Schröpfkopf, so wird er einfach wieder fixiert und die Massage geht weiter.

Image

Die Indikation für Schröpfen ist daher breitgefächert von der Behandlung muskulärer Beschwerden über Regulierung innerer Organfunktionen, vegetative Stabilisierung und Entspannung.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.